Skip to main content

Kaffeevollautomat4you

News & Empfehlungen von Kaffeevollautomaten

Was muss bei einer Grundreinigung von Kaffeevollautomaten gemacht werden?

Warum die Grundreinigung von Kaffeevollautomaten* unbedingt notwendig ist. Wer bei einem Kaffeevollautomaten nicht auf Sauberkeit achtet, muss mit Krankheitserregern im Kaffee rechnen. Ihre Namen sind Pseudomonaden, Fäkalstreptokokken und E.Coli-Bakterien. Auch Algen, Pilze und Salmonellen breiten sich gern auf einem guten Nährboden aus, den ein vernachlässigter Kaffeevollautomat gern liefert. Schimmel und Pilze im Tresterbehälter, Bakterien in der Brühgruppe und eine Schleimschicht im Wassertank – soweit sollte man es besser nicht kommen lassen. Zwar machen nicht alle genannten Erreger krank, doch ein angeschlagenes Immunsystem könnte weiteren Schaden nehmen und auch Kinder könnten betroffen sein. Daher ist eine regelmäßige Reinigung unabdinglich. Doch was beinhaltet überhaupt eine Grundreinigung von Kaffeevollautomaten?

Der Wassertank

Der kritischste Punkt in Sachen Sauberkeit ist der Wasserbehälter. Eine raue, verkalkte Oberfläche bieten Bakterien einen hervorragenden Haftgrund. Dieser Belag muss in jedem Fall beseitigt werden. Einmal täglich den Wassertank zu spülen und gründlich abzutrocknen ist ein absolutes Muss. Auf trockenem Boden können Bakterien nicht überleben.

Der Tresterbehälter

Der Tresterbehälter wird gern von Schimmel heimgesucht, genauer gesagt der sogenannte Tresterkuchen. Daher ist dieser täglich zu leeren. Eine Reinigung mit heißem Wasser in regelmäßigen Abständen ist eine hilfreiche und hygienische Maßnahme, sodass Schimmel keine Chance hat.

Bei der Grundreinigung von Kaffeevollautomaten gilt hier besondere Hygiene – Der Milchaufschäumer

Keinesfalls dürfen beim Milchaufschäumer der Auslass bzw. die Dampfdüse sichtbar verkrustet sein. Das ist geradezu eine Keimgarantie. Diese landen dann in der nächsten Tasse Kaffee oder Milch. Daher sollten etwaige Milchreste immer sofort beseitigt werden, um krankmachenden Keimen keine Überlebenschance zu geben. Einige Kaffeevollautomaten fragen den Benutzer schon beim Einschalten, ob ein Spülvorgang durchgeführt werden soll.

Ein wichtiger Hinweis für die Sauberkeit des Milchaufschäumers ist die Optik. Solange alles sauber aussieht, ist auch alles im grünen Bereich. Bei einem tagelang nicht genutzten Kaffeevollautomaten sollten jedoch alle beweglichen Teile entnommen und gründlich gereinigt werden.

Die Abtropftasse

Einige Kaffeevollautomaten verfügen über ein Auffangbecken für kleine Kaffee- und Milchreste. Auch hier muss auf Reinlichkeit geachtet werden, denn das feuchte Milieu ist eine hervorragende Brutstätte für Pilze und Bakterien.

Die Brühgruppe

In regelmäßigen Abständen sollte auch die Brühgruppe eines Kaffeevollautomaten gereinigt werden. Oftmals lässt sie sich ausbauen. Sie sollte mit klarem Wasser gespült werden und gut trocknen, bevor sie wieder eingesetzt wird. Ist das Sieb der Brühgruppe verstopft, kann man versuchen, mit einem Pinsel oder einer Bürste die Löcher wieder freizubekommen.

Entkalkung

Kaffeevollautomaten geben ein Signal, wenn eine Entkalkung nötig wird. Diese sollte sachgemäß durchgeführt werden, doch braucht es dazu nicht immer die teuren Entkalkertabs. 50 ml Zitronensäure auf 1 l Wasser im Wassertank erzielen die gleiche Wirkung. Eine regelmäßige Entkalkung verlängert die Lebensdauer eines Gerätes.

Sonstige Reinigungsarbeiten

Bei häufiger Benutzung sollte der Kaffeevollautomat zusätzlich mit einem feuchten Tuch abgewischt werden, um etwaige Kaffeereste oder -rückstände zu beseitigen. Der Bohnenbehälter wird regelmäßig mit einem trockenen Tuch abgewischt, um Bitterstoffe aus etwaigen Ablagerungen zu beseitigen.

 

Bitte kein feuchtes Tuch verwenden, da durch die Feuchtigkeit das Mahlwerk Schaden nehmen könnte.

 

Generell gilt: Keine feuchten Zubehörteile in den Kaffeevollautomaten einsetzen, also immer alles gut abtrocknen lassen. Viele beweglichen Teile können in die Spülmaschine gegeben werden und erleichtern die Grundreinigung.

Finden alle Hinweise Beachtung, hat man lange Freude an seinem Kaffeevollautomaten.