Skip to main content

Kaffeevollautomat4you

News & Empfehlungen von Kaffeevollautomaten

Wissenswertes über die Süsslupine und wie man sie in Kaffee verwandelt

Süsslupinen wurden erzüchtet: Das bedeutet, dass die damalige bittere Lupine über Jahre in die Süsslupine durch Züchtungen „verwandelt“ wurde. Somit haben wir heutzutage eine wunderbar einsetzbare Bohne, welche nicht nur für Kaffee verwendet wird. Schließlich ist die Süsslupine reich an lebenswichtigen Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel Eisen oder Protein.

Nebenher gedeiht die Süsslupine auch wunderbar in Deutschland und kann daher auch im eigenen Garten angebaut werden. Die Süsslupine wird daher ähnlich wie die Sojabohne verarbeitet. Unter anderem kann man aus ihr Mehl, Tofu oder aber auch Lupinenmilch herstellen. Für Kaffee wird sie allerdings immer häufiger verwendet und der Trend hört nicht auf: Da die Süsslupine keinen Koffein enthält und entkoffeinierter Kaffee ohnehin anders als gewöhnlicher Kaffee schmeckt, bekommt dieser nun einen echten Konkurrenten. Als wahre Modeerscheinung findet man den Süsslupinenkaffee in immer mehr angesagten Cafés.

Herstellung von Kaffee aus der Süsslupine

Die Herstellung von Süßlupinenkaffee gestaltet sich relativ einfach: Zunächst besorgt man sich die edlen Böhnchen oder pflückt diese direkt vom eigenen Süsslupinenstrauch. Anschließend werden die Süsslupinen in die Pfanne geworfen und schön bräunlich angebraten. Die Temperatur der Pfanne sollte nicht zu hoch eingestellt werden, da die Bohnen sonst anbrennen könnten. So etwa 3 – 4 Minuten müssen die Bohnen dann bei mittlerer Temperatur bruzzeln. Macht man alles richtig knacken die Böhnchen richtig auf und sind dann einsatzbereit.

Anschließend lässt man sie abkühlen und steckt sie nun in die Kaffeemühle. Nun stellt man aus den Süsslupinenbohnen Kaffeemehl her und zerkleinert diese zu Pulver. Je feiner man die Bohnen zerhackt, desto intensiver kann man die Süsslupine später schmecken. Wenn man nun das Süsslupinenpulver hat, kann man dieses wie Kaffeepulver verwenden. Der Geschmack erinnert an den klassischen Getreidekaffee den es schon seit Ewigkeiten gibt. Viele bevorzugen den Lupinenkaffee sogar, da er milder und natürlich ein wenig anders schmeckt. Es lohnt sich hier auch die Süsslupine von verschiedenen Herstellern zu probieren. Die unterschiede im Geschmack können hier sehr stark variieren.